NO IP ist DOWN

Microsoft nimmt DynDNS-Service
no-IP.com  die Domains weg

Der Software-Konzern Microsoft hat mit einer gerichtlichen Verfügung eine
ganze Reihe von Domains 
des Anbieters No-IP.com einkassiert.
Millionen Kunden dieses Dienstleisters sollen daher aktuell mit
einem kompletten Ausfall ihrer Verbindungen zu tun haben.

 

Microsoft begründete die Beschlagnahmung der Domains damit, dass einige
Sub-Domains, die an Nutzer vergeben wurden, missbraucht würden,
um Spam und Malware zu verbreiten. Richard Domingues, juristischer

Berater der Digital Crimes-Abteilung des Konzerns machte den Anbieter
mit dafür verantwortlich, dass Kriminelle dessen Infrastruktur missbrauchen
können. Nach seiner Darstellung unternehme man bei No-IP.com schlicht
zu wenig, um den Missbrauch zu stoppen. Daher habe sich Microsoft
entschieden, hier einzugreifen um die Öffentlichkeit zu schützen.

In der Angelegenheit soll es vor allem um zwei Malware-Familien mit den
Bezeichnungen Bladabindi und Jenxcus gehen. Deren Aktivitäten würden
zum überwiegenden Teil über Adressen aus dem No-IP.com-Netz stammen.

Der Betreiber des DNS-Dienstes habe laut Domingues darin versagt,
angemessen gegen die Bedrohung vorzugehen.

 

quelle: http://winfuture.de/news,82411.html

 

 

http://www.noip.com/blog/